Werkstätte: laufende Projekte der GFL

Draken Schnittmodell im Original

Ein „Saab- Draken“ in der Militärluftfahrtausstellung in Zeltweg wurde als Schnittmodell geöffnet.

In der neu eingerichteten Museumswerkstätte wurde heuer begonnen, den Draken mit der Dienstbezeichnung 12 im Rahmen einer Matura- Diplomarbeit der Höheren Bundeslehranstalt Eisenstadt, Abteilung Flugtechnik aufzuschneiden, um so den Besucherinnen und Besuchern der Militärluftfahrtausstellung einen Einblick in das „Innenleben“ eines Flugzeuges zu geben.

Ziel dieses Projektes ist es, den Besuchern einen Einblick in das verborgene Innenleben des Draken zu geben. Zu diesem Zweck wurden tausende Nieten aufgebohrt und die Beplankung abgenommen. Am Beispiel dieses durch unzähligen Quer- und Längsschnitten geöffneten Flugzeuges wird den Betrachter der grundsätzliche Konstruktionsaufbau eines Militärflugzeuges gezeigt. So werden Hydraulikleitungen, Kraftstoffleitungen, Kabelstränge, Teile des Cockpits, Spanten, die Lufteinläufe, Triebwerksauschnitte und vieles mehr anschaulich gezeigt. In der Endphase des Projektes ist auch angedacht, Teile des geöffneten Flugzeuges mittels Lichtleitungen zusätzlich zu visualisieren.   Teile des Flugzeuges werden beweglich dargestellt, um so auch die Funktionsweise beweglicher Elemente, anschaulich zu zeigen.

Einbindung der Luftfahrzeuge der 1.Republik

Momentan werden Bilder gesucht um die Luftfahrzeuge der 1.Republik Österreichs darzustellen. Um die Mitarbeit der Mitglieder und Inhaber von solcher Bilder wird gebeten, um dieses Projekt zu bestreiten.

Fotografien über Luftfahrzeuge und Gerät der Luftstreitkräfte gesucht

Wir bitten Sie, wenn Sie Fotografien von Luftfahrzeugen oder Geräten der Luftstreitkräfte haben, welche noch gänzlich unbekannt sind, diese an den Vorstand der GFL (office@luftstreitkraefte.at oder Postanschrift) zu übermitteln, um unser Archiv zu vervollständigen (Sie bekommen diese natürlich nach der Digitalisierung wieder unversehrt zurück!). In diesem Sinne, ziehen wir alle an denselben Strang um die Luftstreitkräfte und all ihre Interessenten bestmöglich zu fördern.

Dankeschön im Voraus